Naturschutztage in Radolfzell

Media

Von Donnerstag, 5. Januar, bis Sonntag, 8. Januar 2017, haben auch in diesem Jahr wieder die Naturschutztage in Radolfzell stattgefunden. Seit den 1970er-Jahren treffen sich hier Naturschützer zu Austausch und Weiterbildung. Mittlerweile gelten die Naturschutztage mit bis zu 1.000 Teilnehmern als das größte Treffen von ehren- und hauptamtlichen Naturschützern im deutschsprachigen Raum. Seit 1987 veranstalten die baden-württembergischen Landesverbände von BUND und NABU die Naturschutztage. Gemeinsam mit dem Konstanzer Bündnis gegen TTIP waren wir mit einem Infostand vertreten.

Die vier Tage boten Zeit für jede Menge Vorträge der unterschiedlichsten Experten. So ging es etwa um die Auswirkungen des Klimawandels auf Flora und Fauna, am Beispiel des Regenwaldes und der Arktis wurden sie konkret aufgezeigt. Es ging auch darum, wie die Energiewende naturverträglich vollzogen werden kann, wie man praktischen Naturschutz im Alltag und im Ehrenamt betreiben kann. Und es ging um die Natura-2000-Gebiete, die das Rückrat des europäischen Naturschutzes sind und zugleich ein wichtiges Instrument gegen den voranschreitenden Schwund von Tier- und Pflanzenarten.